Montag, 09.01.2012 - Freitag, 10.02.2012 – Peter Franke liest Karl May
(bekannt gemacht am 09.01.2012)

Im Rahmen der „Schwarzen Nächte“ in der Hamburger Speicherstadt-Kaffeerösterei findet am 27. März eine Karl-May-Lesung mit dem Schauspieler Peter Franke statt. Geplant ist eine Collage aus "klassischen Passagen", Notizen aus den Verbindungen Karl Mays zu Hamburg und biographischen Notizen - wahrscheinlich mit Musik.
Peter Franke wurde 1941 in Breslau geboren, absolvierte ein Gesangsstudium an der Essener Folkwang-Schule und erhielt 1969 sein erstes Engagement am Düsseldorfer Schauspielhaus. Im Lauf seiner Karriere folgten Engagements am Schauspiel Frankfurt, dem Bremer Theater, dem Deutschen Schauspielhaus Hamburg, dem Hamburger Thalia Theater, den Hamburger Kammerspielen und am St. Pauli Theater, wo er 2004 in einer Inszenierung der "Dreigroschenoper" an der Seite von Ulrich Tukur und Eva Mattes auf der Bühne stand.
Sein Debüt als Filmschauspieler gab Peter Franke 1975 in Volker Schlöndorffs "Die verlorene Ehre der Katharina Blum". Seither war er in weit über 100 Fernsehproduktionen sowie in rund 30 Kinofilmen zu sehen, z.B. in Tom Tykwers "Die tödliche Maria", Peter Lichtefelds Roadmovie "Zugvögel - ... einmal nach Inari" und, als Verkörperkung der Fußball-Legende Sepp Herberger in Sönke Wortmanns "Das Wunder von Bern".
Hadschi Halef Omar Ben Hadschi Abul Abbas Ibn Hadschi Dawuhd al Gossarah.
Peter Franke liest Karl May
Eine Reise in die wunderbare Welt Karl Mays, Begegnungen mit Winnetou, Old Shatterhand und anderen Helden "unserer" Jugend. Dieser ganz besondere Abend ist Karl May gewidmet, dessen Todestag sich am 30. März zum 100. Male jährt.
Dienstag, 27. März, 20 Uhr
Speicherstadt-Kaffeerösterei
Kehrwieder 5, 20457 Hamburg
www.schwarzenaechte.de