Montag, 05.03.2012 - Freitag, 16.03.2012 – Karl-May-Symposium in den Niederlanden
(bekannt gemacht am 05.03.2012)

Am Freitag, den 16. März 2012 findet ab 13.30 Uhr in der Aula der niederländischen Nationalbibliothek, der Koninklijke Bibliotheek in Den Haag das Niederländische Karl-May-Symposium statt. Das Symposium wird von der niederländischen Karl May-Vereniging gemeinsam mit der Koninklijke Bibliotheek und der Deutschen Bibliothek Den Haag organisiert.
Referenten und Mitwirkende sind u.a. : Dr. Ronald Plasterk, Mitglied der 2. Kammer und früherer Minister für Erziehung, Kultur und Wissenschaften; Prof. Dr. Jaap Vvan Marle; Prof. Dr. Arjo Klamer; Arno Kuiper, Kurator der Koninklijke Bibliotheek; der Historiker Gerard Koolschijn, der Übersetzer Gregor Seferens und die Journalistin Anneke van Ammelrooy.
Dass ein deutscher Schriftsteller hundert Jahre nach seinem Tod in den Niederlanden für sein gesamtes Werk geehrt wird, dürfte einmalig sein.
Während des Symposiums wird eine neue Bibliographie des Werks von Karl May (verfasst von Frits Roest) präsentiert; auch werden Vorschläge für kulturgeschichtliche Untersuchungen des Einflusses dieses wichtigen deutschen Schriftstellers erläutert.
Die Koninklijke Bibliothek zeigt eine Auswahl aus ihrer umfangreichen Sammlung von Ausgaben der Werke von Karl May, der bis in die zweite Hälfte des 20. Jahrhunderts gelesen wurde. Die Generation der Babyboomer wuchs mit ihm auf und liest seine Bücher immer wieder, nicht nur aus Nostalgie.
Siehe auch: www.karl-may-vereniging.nl