Donnerstag, 29.03.2012 – Vortrag: Auf den Spuren Karl Mays in Salzwedel. Salzwedel
(bekannt gemacht am 01.03.2012)

Spannender Dia-Vortrag mit Gerhard Klußmeier und Kerstin Beck zur Reise Karl Mays 1898 in der Salzwedeler URANIA

 Als im Mai 1898 der Radebeuler Erfolgsautor Karl Mai eine einwöchige Reise in das Wendland unternahm, um Stoff für ein neues Werk über den „alten Dessauer“ zu sammeln, führte diese ihn dabei gleich zweimal durch das altmärkische Salzwedel, wo der Schriftsteller auf seiner Hin- und Rücktour die Stadt kennenlernte, renommierte Geschäfte aufsuchte und sogar übernachtete. Der bekannte Karl-May-Biograf und Jazz-Historiker Gerhard Klußmeier, der bereits mehrere Werke und unzählige Beiträge über den Radebeuler Romancier vorlegte, sowie die Archäologin und langjährige Leiterin des Lenzener Burgmuseums Kerstin Beck sind in den letzten beiden Jahren dieser Reise nachgegangen. Herausgekommen ist dabei unter dem Titel „Sitz im Hotel ich weltverloren …“ ein 173-seitiges Werk mit meisterhaft recherchierten Ergebnissen, das als ebenso spannendes wie ungewöhnliches Heimatbuch den Leser die Fahrt des Winnetou-Autors in vielen und bisher unbekannten Einzelheiten nachvollziehen lässt. Bisher unveröffentlichte historische Fotos, Dokumente und Texte zu den von May besuchten Orten in der Region sowie über die mit ihm in Bekanntschaft getretenen Personen ergeben einen besonders aufschlussreichen Blick in die Zeit um 1900.

Am 29. März – und damit genau einen Tag vor dem 100. Todestag des meistgelesenen deutschen Schriftstellers - werden die Autoren ab 16.30 Uhr in einem spannenden Dia-Vortrag in der Salzwedeler URANIA in der Reichestraße 12 die Reise Karl Mays und ihre Stationen – und das teilweise fast auf die Minute genau – vorstellen, dazu bisher unbekannte, Salzwedel betreffende Details bekanntgeben und dabei auch mit einigen bisher in der Karl-May-Forschung entstandenen Vorurteilen aufräumen.